Informationen für Besucher der Gedenkstätte

Service

Informationen für Besucher der Gedenkstätte

Auschwitz © NDR Fotograf: Christian Spielmann

Bisher besuchten knapp 30 Millionen aus der ganzen Welt die Gedenkstätte.

Die Gedenkstätte des ehemaligen deutschen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau befindet sich in der südpolnische Stadt Oświęcim, etwa 50 Kilometer westlich von Krakau entfernt. Die Gedenkstätte, die seit 1979 auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe steht, wird jährlich von mehr als einer Million Menschen besucht.

Interessierte können einen Großteil der Originalobjekte der ehemaligen Lager Auschwitz I und Auschwitz II-Birkenau sowie die Dauerausstellung besichtigen, die den Prozess der Vernichtung im Konzentrationslager dokumentiert. Die Orte der ersten und zweiten Gaskammer in Birkenau, die Eisenbahnrampe, an der die Transporte der Deportierten ankamen, sowie das Massengrab der Häftlinge sind als Teil der Gedenkstätte ebenfalls zugänglich.

Gedenkstätte und Museum Auschwitz-Birkenau (Państwowe Muzeum Auschwitz-Birkenau w Oświęcimiu)
ul. Więźniów Oświęcimia 20
32-603  Oświęcim, Polska
Tel.: +48 33 843 20 22
Fax: +48 33 843 19 34

E-Mail: muzeum@auschwitz.org

Internet: www.auschwitz.org

Anfahrt

Der nächstgelegene internationale Flughafen zur Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau ist Krakau-Balice. Regelmäßige Verbindungen gibt es u.a. zum Flughafen Berlin-Tegel. Die kürzeste Strecke mit der Bahn nach Oświęcim geht über Prag. Weitere Informationen über bahn.de. Von Deutschland aus empfiehlt sich per Auto eine Anreise über die Autobahn A 4 (E 40) via Wroclaw (Breslau) und Kattowitz. Entfernung von Berlin: knapp 550 Kilometer.

Kartenausschnitt mit dem Ort Oswiecim in Polen. © Bing Maps/ Microsoft

Öffnungszeiten

Das Museum ist täglich zu folgenden Zeiten geöffnet:
Dezember bis Februar 8 - 15 Uhr
März und November 8 - 16 Uhr
April und Oktober 8 - 17 Uhr
Mai und September 8 - 18 Uhr
Juni bis August 8 - 19 Uhr

Die Öffnungszeiten betreffen das Gelände des ehemaligen Lagers. Das Büro für Informationen über ehemalige Häftlinge, die Bibliothek, die Verwaltung und andere Abteilungen sind (abgesehen von Feiertagen) von Montag bis Freitag zwischen 7 und 15 Uhr geöffnet. Am 1. Januar, 25. Dezember und Ostersonntag ist das Museum geschlossen.

Eintritt und Besucherdienst

Der Fremdenführer Wieslaw Świderski in der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau © NDR.de Fotograf: Christian Spielmann

Besuchern wird empfohlen, eine geführte Tour zu buchen.

Der Eintritt in die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau ist frei. Für die Besichtigung des Geländes und der Ausstellung wird empfohlen, mindestens dreieinhalb Stunden einzuplanen.

Optimale Information und historische Erklärungen gewährleisten die Führungen, die die Mitarbeiter des Besucherdienstes anbieten.

Bei geführten Besuchen kann zwischen einer Standardführung (dreieinhalb Stunden), einer eintägigen Studienführung (sechs Stunden) und einer zweitägigen Studienführung gewählt werden.

Die Standardführung für Einzelpersonen kostet:

- polnisch 25 Zloty (6 Euro); ermäßigt 20 Zloty (4,80 Euro)

- deutsch 40 Zloty ( 9,80 Euro); ermäßigt 30 Zloty (7,20 Euro)

Bei Gruppenführungen variieren die Preise je nach Länge und Personenanzahl zwischen 250 Zloty (60 Euro) und 500 Zloty (120 Euro) insgesamt.

Auschwitz © NDR Fotograf: Christian Spielmann

Ob auf Tschechisch oder Italienisch: Die Besucherführungen sind international.

Anmeldungen zu den Führungen:

- über das Internet reservation@auschwitz.org.pl

- telefonisch: +48 33 844 8100 (montags bis freitags 7 - 15 Uhr oder unter + 48 33 843 2227)
- vor Ort am Anmeldeschalter für Besucher

Aufgrund der großen Nachfrage wird empfohlen, eine Führung frühzeitig zu reservieren.

Hinweis der Redaktion: Wir vermitteln keine Führungen, entsprechende Anfragen bitte nur über die oben angegebenen Kontaktmöglichkeiten der Gedenkstätte in Polen.

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen | 7 Tage | 28.01.2015 | 00:00 Uhr