"Auch nach Auschwitz darf es Kunst geben"

"Auch nach Auschwitz darf es Kunst geben"

Die Ausstellung "Der Tod hat nicht das letzte Wort" im Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages © NDR Foto: Judith Pape

Yehuda Bacon bemüht sich bis heute, auch das Positive im Grauen zu sehen. Er erklärt, wie es ihm nach Auschwitz gelungen ist, Künstler zu werden.